Icon Rufen Sie uns an
+49 441.309197-69 +49 441.309197-69
 
DE

idbad - ActiveDirectory Quellen erschlossen

Posted by Felix Kronlage on Wednesday, May 25, 2016

Der Grundgedanke der bytemine infrastructure database ist die Aggregation von Daten aus den verschiedensten Quellen um diese an einer zentralen Stelle zusammen zu tragen.

Klicken zum Vergrößern

Diese Aggregation geschieht mittels entsprechender Adapter, diese Fragen die Quelle ab (zb. durch das Crawlen einer Datenbank oder eines API) und reichen die Informationen über die idb API an die idb. In den letzten Monaten haben wir eine ganze Reihe verschiedener Adapter entwickelt. Ruben Schuller hat unter anderem deswegen auch ein 'Mini-Framework' in go geschrieben um Adapter mit weniger Aufwand entwickeln zu können.

idbad

Der Adapter idbad ist ein PowerShell cmdlet welches, in regelmässigen Intervallen gestartet, ein vorhandenes ActiveDiretory nach Computerobjekten durchsucht. Selbstverständlich können durch eine entsprechende Konfiguration Einschränkungen vorgenommen und Filter gebaut werden. Jedes Computerobjekt das gefunden wird, wird dann über einen Aufruf der REST-API der idb an diese übergeben und dort entweder neu angelegt oder entsprechend aktualisiert.

Klicken zum Vergrößern

idbad und icinga / ALFONS

Da wir mit ALFONS eine (noch auf Icinga1) Icinga-basierende Monitoringlösung anbieten haben wir sichergestellt, dass wir mittels idbad nicht nur die IDB mit Inhalten füllen können, sondern auch icinga und damit auch den ALFONS. Wir haben dazu die Komponente adalfons entwickelt. adalfons ist in go entwickelt und emuliert auf dem Server auf welchem das icinga löuft eine IDB-API. Die Informationen die von idbad an die adalfons Schnittstelle geschickt werden, werden dann in Host Konfigurationen gewandelt und entsprechend vom Icinga als Hosts überprüft.

Da wir uns aktuell bei der Einführung von Icinga 2 befinden, werden wir auch entsprechende Unterstützung für die API von Icinga2 in idbad einbauen.