Icon Rufen Sie uns an
+49 441.309197-69 +49 441.309197-69
 
DE

Familienzuwachs - bytemine infrastructure database

Posted by Felix Kronlage on Wednesday, October 14, 2015

  • Auf welchen Servern ist noch ein Ubuntu 10.04 installiert?
  • Welche Server und Kunden sind am Standort FRA2 und von der Stromwartung betroffen?
  • Welche virtuellen Maschinen laufen auf dem Virtualisierungshost FOO?
  • Welche Server haben am längsten keine Wartung bekommen?
  • Welche IPs sind in dem einen Netz am Standort noch frei?
  • Welcher Kollege hat was für Wartungsarbeiten auf dem Server von dem Kunden gemacht?

Solche Fragen kennen wir aus unserem Alltag bzw. diese Fragen sind unser Alltag - gilt dies für Sie auch?

Klicken zum Vergrößern

An verschiedenen Stellen haben wir innerhalb des letzten Jahres immer mal wieder auf die bytemine infrastructure database (IDB) verwiesen - etwas, was man auf unserer Webseite noch gar nicht findet. Die IDB ist bei uns intern als Werkzeug entstanden um dem zunehmenden Maschinenpark aus Dokumentationssicht Herr zu werden. Wir reden hierbei nicht von einer homogenen Umgebung, zb. einem OpenStack Cluster oder einer komplett auf vSphere lebenenden Landschaft, sondern unsere RZ Umgebungen, diverse On-Premise Umgebungen bei unseren Kunden, RZ-Umgebungen unserer Kunden wo wir komplett oder teilweise den Wartungs- und 24x7 Betrieb übernehmen. Die IDB hat als Ansatz durch möglichst viele Adapter "gefüttert" zu werden um so die Informationen so autark wie möglich zu aggregieren, damit ein Grossteil der Dokumentation weder händisch erstellt noch unter dem "sobald geschrieben, schon wieder veraltet"-Syndrom leidet.

Klicken zum Vergrößern

Ein klassisches Beispiel (welches ich auch in den vergangenen Vorträgen zu der IDB gerne verwendet habe) sind Wartungsarbeiten an einem Server: Da muss hinterher festgehalten werden, das der Server an dem Tag gewartet wurde, das Logfile von der Wartung muss abgelegt werden etc. Für Linux/Unix-Systeme erledigen wir dies mit dem Maintainence-Modul, der idb-service Shell. Dieses loggt den gesamten Inhalt und schickt nach Abschluss der Arbeiten das Logfile an die IDB - dort wird es dem entsprechendem Host zugeordnet. Durch das Modul IDB Public API, welches eine REST-alike Schnittstelle bietet, geht dies auch gut über Netzgrenzen hinweg.

Die IDB beschränkt sich hierbei nicht nur auf Server- oder Maschinensicht. In der Netzwerksicht werden die verwendeten IP Netze getracked und entsprechend aus den gesammelten Informationen aktualisiert und mittels der Informationen zu Netzwerkswitchen mit diesen zusammengebracht.

Auf unserem Kundentag 2015, sowie auf einigen anderen Veranstaltungen, habe ich bereits etwas zu der IDB erzählt, ein Foliensatz findet sich hier:

  • Infrastrukturmanagement mit der Infrastructure Database (IDB) von bytemine (Folien)

Klicken zum Vergrößern