Icon Rufen Sie uns an
+49 441.309197-69 +49 441.309197-69
 
DE

Vier Jahre Zarafapartner

Posted by Felix Kronlage on Tuesday, November 13, 2012

Erste Spuren von uns bei Zarafa im CRM gibt es erst ab Anfang 2009, jedoch fing die Zusammenarbeit vor vier Jahren auf den Kieler Open Source und Linux Tagen an. Unser Partnerbetreuer Andreas Rösler (Geschäftsführer Zarafa Deutschland) hat mich damals angesprochen, ob wir uns nicht vorstellen könnten Zarafa in unserem Portfolio als Groupware zu platzieren. Eigentlich hatte ich dem Thema Groupware auf Linux Servern nach einer Evaluierung des Suse Linux OpenExchange Servers 2004 abgeschworen. Die Outlook-Anbindung damals war sehr schlecht und das Webfrontend so "Klick-Intensiv", dass die Mitarbeiter bei dem Kunden auf die Barrikaden gegangen waren.

Bei bytemine führen wir neue Produkte nur sehr zögerlich ein. Dies hat seinen Ursprung darin, dass wir die Sachen, die wir in der Dienstleistung betreuen und als Produkte vertreiben, gerne komplett verstehen - und im besten Fall auseinander- und wieder zusammensetzen können. Dies ist auch die Hauptmotivation fast ausschließlich auf OpenSource Produkte zu setzen. Des Weiteren wollen wir vermeiden, dass wir zwischen Kunde und Hersteller aufgerieben werden, sprich, wir setzen nur Produkte ein, wo wir von der Zusammenarbeit mit dem Hersteller überzeugt sind.

Vier Jahre nach dem Gespräch mit Andreas Rösler bin ich - nach wie vor - sehr froh, dass wir Zarafa Partner sind. Wie jedes Softwareprodukt hat auch Zarafa seine Probleme, automatisch mit Zarafa hat man auch mit Microsoft Outlook zu tun (etwas, was für uns als reine Linux-/Unixfirma vollkommen neu war). Bei allen Problemen dir wir nicht selber lösen konnten, hat sich die Firma Zarafa aber immer wieder als exzellenter Hersteller bewiesen und uns immer bestmöglich geholfen. Über die vier Jahre ist uns auch immer wieder bewußt geworden, dass unser Ansatz, sich in einem Bereich auf ein Produkt zu konzentrieren, sehr sinnvoll ist. Im Bereich Groupware setzen wir ausschließlich auf Zarafa und so haben wir mittlerweile vier Mitarbeiter die zertifizierte Zarafa-Advanced Engineers sind und gehören zu den Partnern die das Produkt sehr gut kennen.

Neben diversen Zarafa-Instanzen die wir bei Kunden betreuen, sind wir auch Zarafa Hosting Partner und bieten Zarafa auf Postfachbasis an. Will man eine Groupware auf Basis von Linuxservern aufsetzen und damit Outlook Clients bedienen führt - aus meiner Sicht - mittlerweile kein Weg an Zarafa vorbei. Anders als der Mitbewerb sprechen die Zarafa-Komponenten nativ MAPI (die Datenstruktur auf die Outlook aufbaut). Im Bereich der Anbindung von mobilen Endgeräten hat Zarafa mit Z-Push ein Fundament gelegt, auf das diverse andere Anbieter in diesem Bereich mittlerweile aufbauen. Seit Z-Push 2 werden die aktuellen ActiveSync Versionen problemlos mit einem großen Funktionsumfang abgedeckt.

Im alltäglichen Tagesgeschäft überzeugt uns die Update- und Entwicklungspolitik von Zarafa. Zarafa verfolgt hierbei ein Release-Schema welches ich als 'evolutionär' bezeichnen würde. Anstatt nur große Versionssprünge zu machen, gibt es innerhalb der großen Versionen viele kleine Releases, die die kontinuierliche Pflege von Installationen sehr einfach machen.

Nicht nur durch die alljährlichen Summercamps sondern auch durch den regelmässigen Austausch mit den Partner-Betreuern, dem Support und der Entwicklung sind wir mittlerweile in der Zarafa Community gut vernetzt, und Zarafa weit mehr als nur ein Produkt welches wir 'off-the-shelve' anbieten. Intern fahren wir Pre-Releases und betreten hierbei auch gerne mal neues Gebiet, zum Beispiel um die offiziellen Unterstützung von MariaDB weiter voranzutreiben.

Wir jedenfalls freuen uns auf die nächsten vier Jahre mit Zarafa, die mit angekündigten Funktionen wie Unterstützung für Exchange Web Services auch aus technischer Sicht einiges verspricht.